Nutzer, die demnächst einen neuen E-Mail-Account bei Gmail erstellen, können sich nun gegen einen Google+ Account entscheiden bzw. werden nicht mehr zwangsweise als Mitglied bei diesem Social Media Netzwerk registriert. Bislang wurden die Google Plus Profile automatisch erstellt und die Verknüpfung von Gmail Account mit dem Social Media Netzwerk daher Pflicht.

Nun genügt ein einfacher Klick auf „Nein danke“, um die Einrichtung des Goolge+ Accounts zu vermeiden.

Google Plus Netzwerk

Google setzte in der Vergangenheit auf alles, um möglichst viele Mitglieder für das Netzwerk „Google+“ zu gewinnen. Viele der Google-Dienste waren mit Google+ verknüpft, denn um die Dienste des Suchmaschinen-Gigants wie YouTube, Gmail, usw. zu benutzen, galt das Google+ Profil als Voraussetzung.

Nun rudert Google zurück: Beispielsweise wurde die Verknüpfung von Google+ und der eigenen Website, das sogenannte Authorship, letzen Monat komplett eingestellt.

Gibt Google tatsächlich das Netzwerk auf?

Dafür gibt es bisher nur wenige Anzeichen. Denn die Kommentarfunktion bei YouTube ist beispielsweise weiterhin nur für die Nutzer des Google+ Netzwerkes zugänglich.

Wir sind auf die Entwicklung des „zweitgrößten Social Media Netzwerkes“ gespannt und verfolgen es gerne für Sie weiter.

Um mehr ausführliche Informationen rund um das Netzwerk zu erhalten, nehmen Sie an unserem Google Plus Seminar  teil.