Immer häufiger ist es in diversen Blogs und Artikeln zu lesen: Linknetzwerke werden immer stärker von Google unter die Lupe genommen und abgestraft! Gehörte das Kaufen und Tauschen von Links für die meisten SEOs früher zum beruflichen Alltag, muss heute zurückgerudert werden und so manches Linkprofil, welches mit unzähligen wertlosen oder sogar schädlichen Spamlinks versehen wurde, bereinigt werden. Dazu kann in vielen Artikelverzeichnissen und Webkatalogen der eigene Eintrag, inklusive Link, gelöscht werden. Zumindestens wenn die Login-Daten noch vorhanden sind. Manchmal kommt man hier auch mit einer E-Mail oder einem Telefonanruf weiter. Sollte keine der vorherigen Möglichkeiten funktionieren, können schädliche Links auch mittels des Disavow-Tools entwertet werden. Dieses ist in den Webmastertools zu finden, allerdings sollte hier mit Vorsicht vorgegangen werden. Schlimmstenfalls werden hier Links entwertet, die einen Mehrwert für die Seite liefern und man schwächt die Seite zusätzlich.

Doch wie kann man hier am besten vorgehen, wenn man kein Linkmanager mit jahrelanger Erfahrung ist?

Die Toolbox von Sistrix hilft dabei, schlechte Links zu identifizieren!

Sistrix LinkRating

Das Tool von Sistrix, welches einem diese Möglichkeiten bietet, nennt sich LinkRating und gibt dem Nutzer einen guten Überblick über das eigene Linkprofil. Neben einer Übersicht, wie viele Links von unterschiedlichen Domains auf die eigene Seite verlinken, werden auch konkrete Warnungen und Hinweise ausgesprochen. Die betroffenen Links kann der Nutzer sich direkt anzeigen lassen. Dabei werden sinnvolle Bewertungskriterien untersucht, die häufig mit schlechten oder schädlichen Link in Verbindung stehen (z.B.: zu viele Links von einer einzelnen Domain, keine Inahlte auf der verlinkenden Seite, Webkataloge, Artikelverzeichnisse,etc.).

LinkRating Auswertung

Fazit zum Sistrix LinkRating

Das LinkRating-Tool ist übersichtlich aufgebaut und liefert gute Hinweise auf mögliche schädliche Links. Doch auch hier muss vorsichtig agiert werden. Auch sehr gute Links wurden von dem Tool markiert, weil zu viel oder zu wenig Content auf der jeweiligen Seite vorzufinden war. Für Anfänger ist also weiterhin Vorsicht geboten und im Zweifelsfall den Experten machen bzw. betreuen lassen. Dennoch gibt das Tool gute Hinweise zum Linkprofil und kann daher bei der Suche nach schädlichen Links sehr behilflich sein.